Belton´s Rauhhaarteckel
                      Rauhhaarteckel Standard - Familienaufzucht

Belton´s Pippilotta
(Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf, Tochter von Kapitän Efraim Langstrumpf, früher Schrecken der Meere, jetzt Negerkönig - bekannt als Pippi Langstrumpf)

"Unverhofft, kommt oft", kennen Sie das? Eigentlich wollte ich bei dem Wurf keine Hündin behalten. Aber ... als die Welpen 3 Tage alt waren, kam die tolle schwarzrote Farbe zum Vorschein und da war es um mich geschehen. Alle Vorsätze wurden über Bord geworfen und es stand fest, die bleibt. Nun hoffte ich auf eine fehlerfreie Wurfabnahme, was dann auch eintrat. Seit vielen Jahren versuche ich so eine Hündin in einem Wurf zu haben. Ja, nun ist sie da und Pippilotta ist eine hübsche Hündin geworden. Nur Schabbanack im Kopf, aber fleißig bei der Arbeit und sehr gelehrig. Sie hat auf Zuchtschauen und Austellung den Formwert "vorzüglich" erhalten mit sehr guter Bewertung verschiedener Richter. Auch ihre Prüfungen hat sie jedes Mal zu einem "Highligh" werden lassen. Sie ist der Sonnenschein bei uns und meine vier Mädels sind ein Gespann und machen alles gemeinsam. Selbst meine Bella, inzwischen schon 12 Jahre alt, wird von Pippilotta zum Spielgefährten. Wild toben alle durch Haus und Garten.

Belton´s Pippilotta
(aus Jagdgebrauchsteckelzucht)
- Ahnentafel -
Stb.Nr.: 20T2697R, schwrt.,
WT.: 31.10.2020
Fw.: Sfk, Wa.-T., Sp/J, SchwhK, Vp, BhFK 95, BHP-1- 2, - 3, BHP-G, BHPS-1, BHPS-2
Lz.: (V) V 2

 

die tollen Eltern dieser hübschen Hündin sind:

Belton´s Maxi

D-JCh 19, D-JCh VDH 20, GS 20, LS 21
Quercus Prinz Filius vom Koster-Hof

... wer kennt nicht die schönen Geschichten von "Pippi Langstrumpf"? Meine Pippilotta wird ihrem Namen gerecht. Sie heckt nur dummes Zeug aus, kann alles gebrauchen, nagt alles an ... und schaut dann "ich war das nicht"! Sie strotzt vor Kraft und Energie. Meine drei Mütter haben alle Hände voll zu tun, sie immer wieder in ihre Rangordnung zurückzuzwingen, nämlich an die letzte Stelle. Ich glaube da erwartet mich bei der Ausbildung eine Menge Arbeit....

Quelle: aus einem der Pippi Langstrumpf Bücher